PDT Photodynamische Lichttherapie

Thursday, 10. December 2009

medizinische Behandlung von Hautkrebsvorstufen – weißer Hautkrebs /aktinische Keratose – und Hautverjüngung

Die photodynamische Lichttherapie (PDT) blickt auf eine über 10 jährige Behandlungserfahrung von frühen Stadien des weißen Hautkrebses und seiner Vorstufen zurück. Im Gegensatz zu den bestehenden alternativen Behandlungsmethoden die häufig mit Narbenbildung einhergehen, bietet die PDT zwar eine nicht ganz angenehme, aber gegen die Erkrankung eine sehr effektive und gleichzeitig hautverjüngende Methode.

Wir wissen dass exzessive UV-Strahlung nicht nur Ursache für den weißen Hautkrebs und seine Vorstufen ist, sondern leider auch die Hautalterung extrem beschleunigt. Während die junge Haut eine vollständig gleichmäßige Pigmentierung aufweist, treten mit zunehmendem Lebensalter im Gesicht, sowie an den Handrücken und anderen Stellen die häufig der Sonne ausgesetzt wurden, braune und helle Flecken wie auch weitere chronische Hautalterungsschäden auf.

Die PDT behandelt Sonnenschäden unabhängig davon, ob sie für Hautalterungsschäden  oder Hautkrebsentstehung verantwortlich sind. So unternimmt man daher etwas für die Hautgesundheit und die Hautverjüngung in ein und derselben Behandlung

Die PDT wird zunehmend zur Vorbeugung der Entstehung von Hautkrebs und seiner Vorstufen, sowie zur reinen Hautverjüngung eingesetzt.

Wie funktioniert die PDT:

Zuerst wird eine spezielle Creme aufgetragen. Nach Eindringen der Wirksubstanz in die Haut erfolgt durch eine Rotlichtbestrahlung die eigentliche Behandlung. In den geschädigten Zellen haben sich zwischenzeitlich Moleküle angereichert die das Rotlicht aufnehmen können und damit vernichtet werden. Gesunde Zellen der Haut sind von der Behandlung nicht betroffen.

Leider ist die PDT keine Wellnessbehandlung – man könnte sie eher als mehrtägiges Haut – BootCamp bezeichnen. Bereits die Rotlichtbestrahlung kann schmerzhaft sein und die Gabe von Schmerzmedikament erforderlich machen. In den ersten beiden Tagen nach der Behandlung ist die Haut gerötet und angeschwollen – wie nach einer Gletscherwanderung ohne Sonnenschutz – man kann eigentlich kaum auf die Straße, muss die Haut gut pflegen. Ab dem drittenTag normalisiert sich die Situation zunehmend..

Alles in Allem ist die Behandlung zwar kein „Zuckerschlecken“, aber es lohnt sich.

Einblicke in das PDT – Behandlungszimmer der Privatklinik Proebstle

Behandlungszimmer2 PDT  Lampe

Kommentare deaktiviert