Kryolipolyse – Kälte gegen Fett?

Thursday, 25. March 2010

immer wieder fragen zuletzt Patienten mit dem Wunsch nach einer Entfernung lästiger Fettpolster nach der Kryolipolyse – weshalb bietet die Privatklinik Proebstle das Verfahren derzeit nicht an?

Was ist eigendlich die Kryolipolyse?


Dieses völlig unblutige nichtinvasive Verfahren verspricht eine Reduktion von Fettpolstern, z.B. am Bauch, Rücken oder Oberschenkelbereich bei für die Methode geeigneten Patienten, innerhalb von ca 2-4 Monaten .

Bei der Kryolipolyse wird das zu behandlende Areal in eine Art Saugglocke gezogen, in welcher das Gewebe über die Haut dann so stark heruntergekühlt wird, dass das in den Zellen gespeicherte Fett teilweise kristallisiert und diese nadelspitzen Fettkristalle dann die eigene Zellmembran zerstören. Die  kaputten Fettzellen werden dann durch natürliche Stoffwechselprozesse eliminiert.

Anzumerken ist, dass es mittlerweile viele verschiedene Möglichkeiten gibt Fettzellen minimalinvasiv zu zerstören, wie etwa die Ultraschalltechnik (Cavitationstechnik) oder die “Fett-weg-Spritze”. Allen diesen Verfahren gemeinsam ist aber, dass sie im Vergleich zur Laserlipolyse, keine nennenswerte Bindegewebs- und Hautstraffung erzielen, und wer ist anschließend nicht lieber schlank und straff?

Leider wird auch bei der Kryolipolyse die Haut, im Vergleich zur Laserlipolyse, nicht nennenswert  gestrafft…

…deshalb bieten wir Ihnen die “heißen” Techniken CoolLipo und ProLipo Plus – damit schlank auch straff bedeutet….

1 Kommentar

  1. Kirk SchmidtNo Gravatar :

    …..hinzu kommt, daß bei den “heißen” Techniken oft bereits, direkt nach der Behandlung, sehr schöne Sofortergebnisse erkennbar sind. Diese werden noch besser im Verlauf vom Wundheilungsprozeß. Warum lange warten?