Lipoedem – Teil 5

Thursday, 18. November 2010

Welche Komplikationen können bei nicht ausreichender Behandlung auftreten? Welche Faktoren verschlechtern das Lipödem?

Wenn über viele Jahre das Ödem des Lipödems nicht oder nicht richtig behandelt wurde, kann es zu einem sogenannten Lipo-Lymphödem also  zur  Ausbildung eines sekundären Lymphödems kommen, welches zu einer richtungsgebenden Verschlimmerung des Lipödems führt. Wenn also z.B. die Beine über längere Zeit nicht ausreichend entstaut wurden, entsteht im weichen Unterhautgewebe ein eiweißreiches Ödem. Dies führt schließlich zu Ablagerungen und im Laufe der Zeit zu einer vermehrten Kollagenbildung. Die Veränderungen sind dann nicht mehr vollständig rückbildungsfähig.

Verschlimernde Faktoren:

Eine Verschlimmerung der Beschwerden des Lipoedems kann durch alles, was zu einer vermehrten Wasseransammlung im Körper führt erfolgen. Hier wäre wiederum als Beispiel das Venenleiden zu nennen. Sollte bei bestehendem Lipödem eine Varikosis vorliegen, so sollte diese immer vorrangig behandelt werden. Langes Stehen und Sitzen, als große körperliche Belastungen verschlimmern ebenfalls die Ödemneigung. Manche Betroffenen haben anfangs nur danach Beschwerden. Meist  ist dies bei sommerlich heißen Temperaturen deutlicher als bei Kälte. Sollten sich derartige Belastungen nicht vermeiden lassen, wie z. B. bei langen Flügen oder in Stehberufen, so sind vorbeugende Maßnahmen wie  das Tragen von Kompressionsstrümpfen, oder regelmäßige Bewegungsübungen mit Fußgymnastik angezeigt. Auch nebenbei entstandenes Übergewicht verschlimmert die Symptomatik des Lipödems. Zusätzlich wird durch Übergewicht die Beweglichkeit eingeschränkt und sie ist ein Risikofaktor für  Folgeerkrankungen. Bei Adipositas tritt die Entwicklung in ein Lipo-Lymphödem schneller auf, somit sollte daher unbedingt ein Normalgewicht angestrebt werden.

-> Teil 1: Was ist ein Lipödem und was sind die Ursachen…

-> Teil 2: Erscheinungsbild und Beschwerden…

-> Teil 3: Ausprägungsgrade, Erscheinungsformen, Komplikationen…

-> Teil 4: Abgrenzung zu anderen Erkrankungen…

-> Teil 6: nicht-operative Therapiemöglichkeiten

->Teil 7: operative Therapie

Kommentare deaktiviert