ClosureFast, Venenlaser oder ClariVEIN?

Thursday, 10. February 2011

Dr. Proebstle präsentiert erstmalig in Europa die ClosureFast 3-Jahres-Studiendaten beim CACVS Kongress in Paris

Seit der weltweiten Einführung des ClosureFast Verfahrens im April 2006 durch den Leiter der europäischen Studie Dr. Proebstle wurden die behandelten Patienten regelmäßig nachuntersucht.

Nach einer ersten Präsentation der 3-Jahres-Daten im November in den USA wurden nun die Ergebnisse erstmals in Europa beim Pariser CACVS – Meeting am 29. Januar 2011, vorgestellt:

Paris Januar 2011

Bemerkenswert ist, dass das nebenwirkungsarme, derzeit als schonendste Behandlung geltende ClosureFast Verfahren eine derart hohe Dauerhaftigkeit zeigen konnte. Nicht weniger als 255 von 295 behandelten Venen konnten nach 3 Jahren noch nachuntersucht werden und lediglich in 5 Fällen konnte ein klinisch relevantes Rezidiv mit Blutrückfluss von der Leiste bis zum Unterschenkel festgestellt werden.

Bedauerlich bleibt, dass in Deutschland das in den USA bereits erfolgreichste Einzelverfahren nach wie vor nicht für gesetzlich Versicherte als Regelleistung zur Verfügung steht.

Paris 2011

Quelle: T. Proebstle, Mainz für die Europäische ClosureFast Studiengruppe

http://www.phlebolymphology.org/2010/10/lessons-and-comments-from-the-cacvs-meeting-of-january-2010/

Kommentare deaktiviert