Aktuell wurde in Deutschland  die Weltneuheit, das „Sapheon Closure-System“ zugelassen. Als Alternative Methode zum Venenstrippen und Venenlasern, beseitigt das „Sapheon Closure-System“ mit seinem speziellen Acrylat-Kleber Krampfadern praktisch schmerzfrei, und das Tragen von Kompressionsstrümpfen entfällt.

PistoleSapheon KitSapheon Acrylatkleber

Gesunde und schöne Beine in nur 30 Minuten – Wie funktioniert die „Sapheon Closure“ Methode?

+Keine Lokalanästhesie

Der ambulante Eingriff findet ohne Narkosemittel bzw. Lokalanästhesie statt.

+Praktisch schmerzfrei:

Über einen einzigen Nadelstich, ähnlich wie bei einer Blutabnahme, wird ein spezieller Applikationskatheter gelegt, durch den mittels einer Spenderpistole eine auf den Patienten angepasste Menge an Acrylat-Kleber in die betroffene Vene gespritzt wird.

Im Gegensatz zu hitzebasierten Verfahren, verschließt der besonders gut verträgliche Kleber die Krampfader sofort, ohne dabei umliegendes Gewebe zu verletzten. Blutergüsse treten in der Regel nicht auf.

+Keine Kompressionsstrümpfe:

Unmittelbar nach der Behandlung ist kein Kompressionsverband erforderlich und auf das Tragen von Kompressionsstrümpfen kann ganz verzichtet werden, da die Vene sofort verklebt ist.

+Kurze Behandlungszeit, sofortige Belastbarkeit:

Der gesamte Eingriff dauert nur ca. 30 Minuten und erlaubt die sofortige Rückkehr in den Alltag.

Mit dieser revolutionären Acrylat-Kleber-Methode, dem sogenannten Sapheon Closure-System, bleiben mit dem Eingriff verbundene Unannehmlichkeiten nahezu vollkommen aus.

Flyer zur Vergrößerung bitte anklicken

Flyer deutsch

Ein weiterer Quantensprung in der Venentherapie:

Nach erfolgreicher Einführung der endoluminalen Lasertherapie und der ClosureFast -Radiofrequenztherapie, wendet nun Dr. Thomas Proebstle, Faculty Mitglied des American College of Phlebology aktuell dieses innovative minimalinvasive Verfahren in Deutschland an und gilt weltweit als Pionier auf diesem Gebiet.

http://www.sapheoninc.com/news-media.php

Kommentare deaktiviert