Prof. Dr. Thomas Proebstle hat das Sapheon Venenkleber Verfahren in Europa und Deutschland eingeführt und leitet die aktuelle Europäische Studie mit dem VenaSeal Venenkleber zusammen mit Prof. Alun Davies / London. In Deutschland wird das Verfahren außer in Mannheim, wo es sich seit Oktober 2011 in der Routineanwendung bewährt hat und wo derzeit weltweit die meisten Behandlungen mit der VenaSeal Methode durchgeführt wurden, auch noch im Dermatologikum in Hamburg ( Dr. Jens Alm) und in Berlin/Rostock (Dr. Ulf Zierau) angewendet.

Der Erfinder der Klebemethode Rod Raabe, der selbst seine Krampfadern von Prof. Proebstle in Mannheim mit der VenaSeal Technik behandeln ließ, kam aus den USA zum 1. VenaSeal-Symposion nach Mainz gereist – 3 Monate nach der Operation beschwerdefrei.

Bisherige VenaSeal Studienergebnisse zeigen:

Nach 1, 3, 6 und 12 Monaten wurde bei allen Patienten eine klinische Verbesserung festgestellt, die Erfolgsrate nach einem Jahr ist vergleichbar mit Methoden die mit Hitze arbeiten, wie z.B. die endoluminale Lasertherapie oder die Radiowellentherapie ClosureFast (Venefit).

Wesentliche Vorteile zu den bisherigen Behandlungsmethoden wie Stripping, Laser und Radiowelle: es werden keine Nervenschäden verursacht, es bedarf keiner ausgedehnten Anästhesie und nach der Behandlung werden keine Kompressionsstrümpfe benötigt.

Rod Raabe VenaSeal_Symposium_

Von links: R. Raabe/Washington (USA), Dr. J. Alm/Hamburg,  Prof. Dr.T. Proebstle/Mannheim, Dr. U. Zierau/Berlin, Rostock

 

Kommentare deaktiviert